Integrative Gesundheitsversorgung und Naturheilkunde
in Witten:
Allgemeinmedizin plus

Herzlich willkommen – wir freuen uns, Ihnen die Universitätsambulanz für Integrative Gesundheitsversorgung und Naturheilkunde an der Universität Witten/Herdecke vorstellen zu dürfen.

Die Universitätsambulanz ist eine multiprofessionelle, teambasierte und patientenzentrierte allgemeinmedizinische Versorgungseinrichtung. Durch eine ganzheitliche Betrachtung rücken wir den Menschen mit seinen Bedürfnissen und in seiner ganz individuellen Lebenssituation in den Fokus.

Schön, dass Sie uns gefunden haben!

Ihr Univ.-Prof. Dr. med. Tobias Esch
Leiter der Universitätsambulanz

Allgemeinmedizin plus: Was machen wir anders?

Wir behandeln Erkrankungen des gesamten internistisch-hausärztlichen Spektrums und sind damit zunächst mal eine “ganz normale” allgemeinmedizinische Praxis. Ziel unserer Arbeit ist es darüber hinaus, unseren Patientinnen und Patienten das nötige Wissen und die Fähigkeiten zu vermitteln, um langfristig einen für sie gesunden Lebensstil zu führen. Dazu nehmen wir uns Zeit für Ihr Anliegen. Wir legen Wert auf eine motivationsfördernde und patientenzentrierte Gesprächsführung und achten auf eine laienfreundliche und transparente Kommunikation.

Das ist unser Verständnis von einer Integrativen Gesundheitsversorgung: Sie als Patienten ganz unmittelbar in alle für Ihre Gesundheit relevanten Prozesse zu integrieren. Unseren Ansatz nennen wir auch Allgemeinmedizin plus.

Unsere Vision: Die hausärztliche Versorgung optimieren

Mit einer Einrichtung dieser Art bekommt Witten ein bundesweit einzigartiges Pilotprojekt, das ein neues Organisationsmodell für die hausärztliche bzw. allgemeinmedizinische Versorgung umsetzt.

Ein zentrales Novum unserer Universitätsambulanz ist auch die Bereitstellung einer individuellen Patientenakte für alle Patientinnen und Patienten im Rahmen von OpenNotes: Patientinnen und Patienten können jederzeit online – datengeschützt, wie beim Online-Banking – auf die von uns geführte Patientenakte zugreifen. Somit ist nicht nur der Zugang zur Medikation, den Befunden etc., sondern auch zur persönlichen Therapieplanung und dem Therapieverlauf jederzeit und von überall aus möglich. Die elektronische Patientenakte in unserer Universitätsambulanz wird damit zu einer gemeinsam von der Ärztin/dem Arzt und dem Patienten geführten Gesundheitsakte.

Unser multiprofessionelles Team, bestehend aus Ärztinnen und Ärzten, Medizinischen Fachangestellten, Case-Managerinnen sowie Therapeutinnen für Gesundheitsförderung, freut sich, Sie auf Ihrem Weg begleiten zu dürfen.

Erklärvideo

Gesund im Stress

In unserer aktuellen Reihe Gesund im Stress geben wir Ihnen kurze Impulse, was Sie – speziell auch in der aktuellen Zeit – zu Hause für sich tun können, um gesund zu bleiben.

Für weitere Videos besuchen Sie unsere Mediathek oder unseren YouTube-Kanal.

Unser Angebot für Ihre Gesundheit

  • Wir behandeln Mitglieder aller Kassen (gesetzlich und privat) sowie Selbstzahler
  • Allgemeinmedizin „plus“ (hausärztliches Behandlungsmanagement, Medikations-Planung, Anamnese, Untersuchung, Beratung, Indikationsstellung, Diagnose- und Therapiesicherung, Case Management, Versorgungskoordination)
  • Medizinische Diagnostik (u. a. Ultraschall, EKG, Langzeit-Blutdruckmessung, Labordiagnostik, Lungenfunktionsprüfung)
  • weitere Leistungen (u. a. Ausstellen von Verordnungen für Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie etc., Erstellen von Rehabilitationsanträgen, Überweisungen zu allen niedergelassenen Fachärzten sowie zu stationären Einrichtungen wie Kliniken und Rehabilitationskliniken, Feststellung einer Arbeitsunfähigkeit)
  • Prävention & Gesundheitsförderung (u.a. Check-up, Screening, Früherkennung, individuelle Gesundheitsberatung, Gesundheitssprechstunde, Impfberatung)
  • Mind-Body-Medizin (u.a. Kurse in Stressbewältigung, Achtsamkeit, Entspannung, Gesundheits- und Resilienz-Training; BERN-Konzept)
  • Naturheilkunde (u. a. Akupunktur, Schröpfen, Blutegel, Ordnungstherapie, Ernährungs-, Entspannungs- und Bewegungstherapie, achtsame Körperarbeit, Yoga)

(Mit-)Behandlung folgender Beschwerdebilder

  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Rückenschmerzen und Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Rheuma
  • Atemwegserkrankungen, Infekte
  • Ernährungsbedingte Erkrankungen, Diabetes
  • Magen-Darm-Funktionsstörungen und -Entzündungen
  • Lebensstilveränderungen (wenn angezeigt), Stress
  • Unterstützung bei Krebserkrankungen, Depressionen

Viele Berufe — ein Team

Prof. Dr. med. Tobias Esch, Facharzt für Allgemeinmedizin, Uniambulanz Witten

Univ.-Prof. Dr. med. Tobias Esch

Facharzt für Allgemeinmedizin, Arzt für Naturheilverfahren

Leiter der Universitätsambulanz

Lehrstuhlinhaber und Leiter des Instituts für Integrative Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung an der Universität Witten/Herdecke

Dr. med. Muhammet Ali Güz, Facharzt für Allgemeinmedizin, Uniambulanz Witten

Dr. med. Muhammet Ali Güz

Facharzt für Allgemeinmedizin, Innere Medizin und Nephrologie

Zusatzqualifikation Traditionelle Indische Medizin

Ärztlicher Teamleiter der Universitätsambulanz

Dr. med. Christina Bullermann-Neust, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Uniambulanz Witten

Dr. med. Christina Bullermann-Neust

Fachärztin für Allgemeinmedizin

Fachbezogene tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (in Weiterbildung)

Organisationsleiterin der Universitätsambulanz

Dr. med. Monika Klass

Fachärztin für Innere Medizin und Rheumathologie

Irina Wagner, Therapeutin für Gesundheitsförderung, Uniambulanz Witten

Irina Wagner

Therapeutin für Gesundheitsförderung

Antje Schneider, Case-Managerin, Uniambulanz Witten

Antje Schneider

Case-Managerin

Teamleitung der Medizinischen Fachangestellten

Nina Baumgartner, Medizinische Fachangestellte, Uniambulanz Witten

Nina Baumgartner

Medizinische Fachangestellte

Anika Wenzel, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Uniambulanz Witten

Anika Wenzel

Gesundheits- und Krankenpflegerin

Sarah König, Medizinische Fachangestellte, Uniambulanz Witten

Sarah König

Medizinische Fachangestellte

Termin vereinbaren oder Frage stellen?

Aktuelles

  • Welche Dinge oder Situationen machen mir Stress? Und wie gehe ich damit um? Stress empfinden wir alle etwas unterschiedlich. Das eigene Stress-Empfinden und Stress-Verhalten einmal zu reflektieren, ist ganz wichtig, um Strategien zu finden, gut mit Stress umzugehen. Ambulanzleiter Prof. Dr. Tobias Esch war gestern Abend zu Gast in der…

  • Hatte ich Covid-19? Ein Antikörpertest kann Aufschluss geben Ab sofort bieten wir in der Uniambulanz einen Antikörpertest auf SARS-CoV-2 an. Zur Info: Antikörper werden während einer Infektion vom Körper gebildet. Sie sind dann im Blut nachweisbar. Auch im Zusammenhang mit Covid-19 weist der Antikörpertest nach, ob Sie die Erkrankung bereits…

  • ‘Gesund im Stress’: Neue Video-Reihe der Uniambulanz auf YouTube Auch wenn gerade erste Lockerungen in Sicht sind: Für uns alle hat COVID-19 eine neue, ungewohnte Situation erzeugt. Wir haben uns in unterschiedlicher Form neu eingerichtet und sind Ängsten und Sorgen ausgesetzt. Gerade jetzt ist es besonders wichtig – und eine…

  • Videosprechstunde: Arztgespräche bequem zu Hause führen Wir planen schon länger, eine digitale Videosprechstunde anzubieten. Die aktuelle Corona-Situation gibt nun den Anlass, die Pläne in die Tat umzusetzen. Ab Montag, 6. April, sind wir nicht nur telefonisch und vor Ort erreichbar, sondern auch per Videosprechstunde. Über den Anbieter RED connect können…

Vorträge, Seminare und Vorlesungen

Sie ist bundesweit einzigartig und feiert in Kürze ihren ersten Geburtstag: die Universitätsambulanz für Integrative Gesundheitsversorgung und Naturheilkunde (UnIG) an der Universität Witten/Herdecke. Auf Einladung der Soroptimistinnen des Clubs Witten Ruhr berichtet Ambulanzleiter Prof. Dr. Tobias Esch bei der nächsten Ausgabe des beliebten Formats Soro-Talk über diese besondere Versorgungseinrichtung, die ganzheitlich, fachübergreifend und teamorientiert Hand in Hand mit den Patienten arbeitet.

„Die neue Ambulanz an der Universität Witten/Herdecke: Selbstheilung trifft auf Allgemeinmedizin“ lautet der Titel seines Vortrags, den er am Donnerstag, 9. Januar 2020, um 19 Uhr im Großen Saal des FEZ, Alfred-Herrhausen-Str. 44, hält. Im Anschluss daran lädt der Institutsleiter das Publikum ein zum Dialog und zu Fragen rund um dieses innovative Angebot, das neben konventioneller Hausarztmedizin ein breites Spektrum an Behandlungen zur Patientenaktivierung und Stärkung der Selbstregulation/Selbstheilungskompetenz anbietet.

Hier geht es zum Flyer. 

Vorstellung eines internationalen Panels für die allgemeinmedizinische Versorgung

Veröffentlichung der Commonwealth Fund International Health Policy Survey of Primary Care Physicians Studie, die in 11 Ländern durchgeführt wurde. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 11. Dezember 2019, von 8:30 - 14:00 Uhr im Conrad Washington, DC, 950 New York Avenue NW, Washington DC, 20001 statt.

Der öffentliche Teil der Veranstaltung besteht aus zwei Podiumsdiskussionen - eine mit Ländervertretern, die die Auswirkungen der Forschungsergebnisse auf ihre eigenen Bemühungen diskutieren, und die andere mit Experten der Primärversorgung, die darüber diskutieren, wie sich die Versorgung weltweit verändert.

Berufung ins Expertenpanel »Neustart! – Gesundheitssystem von morgen« der Hertie School of Governance, Robert Bosch Stiftung: 

Die Zukunft vorausdenken

Auf persönliche Einladung kommen bei den insgesamt sieben Think Labs jeweils rund 20 Experten zusammen, um eine Zielvision und darauf aufbauend Konzepte für Reformvorschläge zu entwickeln. Die Experten skizzieren zunächst eine Vision für das zukünftige Gesundheitswesen: Was soll das zukünftige Gesundheitswesen leisten? Wie sehen die wesentlichen Weichenstellungen aus? Wie können die Ziele erreicht werden? Dieser erste Entwurf bildet die Diskussionsgrundlage für die weitere Projektarbeit und wird fortlaufend weiterentwickelt.

https://www.neustart-fuer-gesundheit.de/think-labs

Sie ist bundesweit einzigartig und feiert in Kürze ihren ersten Geburtstag: die Universitätsambulanz für Integrative Gesundheitsversorgung und Naturheilkunde (UnIG) an der Universität Witten/Herdecke. Auf Einladung der Soroptimistinnen des Clubs Witten Ruhr berichtet Ambulanzleiter Prof. Dr. Tobias Esch bei der nächsten Ausgabe des beliebten Formats Soro-Talk über diese besondere Versorgungseinrichtung, die ganzheitlich, fachübergreifend und teamorientiert Hand in Hand mit den Patienten arbeitet.

„Die neue Ambulanz an der Universität Witten/Herdecke: Selbstheilung trifft auf Allgemeinmedizin“ lautet der Titel seines Vortrags, den er am Donnerstag, 9. Januar 2020, um 19 Uhr im Großen Saal des FEZ, Alfred-Herrhausen-Str. 44, hält. Im Anschluss daran lädt der Institutsleiter das Publikum ein zum Dialog und zu Fragen rund um dieses innovative Angebot, das neben konventioneller Hausarztmedizin ein breites Spektrum an Behandlungen zur Patientenaktivierung und Stärkung der Selbstregulation/Selbstheilungskompetenz anbietet.

Hier geht es zum Flyer. 

Prof. Dr. med. Tobias Esch hält am 23.11.2019 einen Vortrag zur Verabschiedung des aktuellen Präsidenten der Ärztekammer Westfalen-Lippe (Dr. Theodor Windhorst) in Münster.

Prof. Tobias Esch lädt mit Dr. Eckart von Hirschhausen Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Initiativen aus dem Bereichen Integrative Medizin, Ärzte- und Gesundheitspolitik, E-Health sowie Patienteninitiativen und Krankenkassen ein, im öffentlichen Austausch neue Perspektiven zu Grundsatzfragen der Heilberufe und des Gesundheitssystems zu erörtern.

Weitere Informationen in dieser PDF sowie auf der Facebook-Präsenz der Universität: https://www.facebook.com/events/301671180686869/

Infomaterial zum Download

Wir freuen uns, Ihnen mit dieser Broschüre die Grundideen unserer Universitätsambulanz für Integrative Gesundheitsversorgung und Naturheilkunde vorstellen zu dürfen. In dieser kurzen Broschüre erfahren Sie Fakten zu unserem Konzept, Öffnungszeiten und Details zum Themenkomplex Gesundheitsförderung.

PDF hier downloaden

Was weiß die Wissenschaft darüber, wie der menschliche Körper es schafft, sich selbst zu heilen? Wie diese Regeneration und damit Selbstheilung funktioniert, darüber diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen.

Hier geht es zum Beitrag.

Gert Scobel spricht über das Buch von Autor Tobias Esch: "Der Selbstheilungscode öffnet eine völlig neue Perspektive auf Gesundheit. Körper, Geist, Beziehungen und Gesellschaft müssen, veinfacht gesagt, in ein Gleichgewicht gebracht werden."

Hier geht es zum Video. 

OpenNotes: Unsere digitale Gesundheitsakte

Als zentrales Alleinstellungsmerkmal bieten wir Ihnen im Rahmen von OpenNotes eine digitale Gesundheitsakte. Unabhängig von Ort und Zeit können Sie sich webbasiert und datengeschützt aktiv am Informationsfluss beteiligen. Über unser Portal haben zu jeder Zeit Zugang zu Ihrer persönlichen Akte. Es ist möglich, zum Beispiel auf Laborwerte oder den Medikationsplan zuzugreifen. Wenn vorhanden, können auch Audio- oder Video-Aufzeichnungen der Sprechstunden abgespielt werden, um zum Beispiel den Therapieverlauf im Rückblick zu bewerten.

Weiterhin ist es möglich, Befunde wie Ultraschall- / Röntgen- oder MRT-Bilder inklusive der dazugehörigen Kommentare zu betrachten. Darüber hinaus – und das ist bei uns wirklich bislang einzigartig – können Sie alle Einträge des gesamten Behandlungsteams in Ihrer persönlichen Akte einsehen. Jeden Kommentar, den Ihre Ärztin oder die Case-Managerin während Ihres Besuchs bei uns eingetippt hat, können Sie später zu Hause nachlesen.

Durch OpenNotes erhalten Sie die Chance, Ihre Therapie aktiv mitzugestalten. Ganz im Sinne einer modernen, patientenzentrierten Kommunikation.